Unser ursprüngliches Unternehmen NIEF, 1930 in der Nähe von Lyon, Frankreich, gegründet, fertigte elektrische Schaltanlagen mit Duroplasten als Isolierung. Ab 1960 widmete sich die Tätigkeit der NIEF ausschließlich der Verarbeitung von thermoplastischen Polymeren und Duroplasten. Im Laufe der Jahre haben wir unser Wachstum und unsere Entwicklung fortgesetzt und sind mit der starken Unterstützung unseres Gesellschafters Sintex Industries zu einem weltweit führenden Unternehmen in der Verarbeitung von fortschrittlichen Polymeren, Verbundwerkstoffen und Präzisionsmetallteilen geworden.

Übernahme von PLASTIC, einem Hersteller von thermoplastischen Komponenten im Spritzguss- und Extrusionsverfahren mit Sitz in der Nähe von Lyon. Aus NIEF S.A. wird NIEF PLASTIC S.A.

Übernahme von ENGINEERING THERMOSETS, einem Hersteller von thermoplastischen Komponenten im Spritzguss- und Extrusionsverfahren mit Sitz in der Nähe von Lyon, der 1994 in NIEF PLASTIC integriert wurde.

Übernahme von THERMODOLE in Dole, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzguss- und Pressverfahren.

Übernahme von MAF PLASTIQUES, Belmont, Frankreich, umbenannt in NP SAVOIE, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren und von duroplastischen Komponenten im Pressverfahren.

Übernahme von LMT, Doussard, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Kleinteilen, integriert in NP SAVOIE.
NIEF PLASTIC diversifiziert sich mit der Übernahme von SIROCO, einem Spezialisten für Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen für Spezialfahrzeuge und erweitert dadurch das exklusive Produktsortiment sowie die F&E-Ressourcen des gesamten Konzerns.

Übernahme und Integration von SIMAP, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren.
Übernahme von EUROGEST, Saint Dié, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren und pressgeformten Duroplasten.

Übernahme und Integration des Formenherstellers BURDEP, Bron, Frankreich, zur Verstärkung der Kompetenzen von NIEF PLASTIC bei der Wartung von Formen.

Gründung der NP HUNGARIA KFT, der ungarischen Tochtergesellschaft von NIEF PLASTIC, die sich auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren und pressgeformten Duroplasten für den mittel- und osteuropäischen Markt (Ungarn, Polen, Slowakei) spezialisiert hat.

Übernahme von SEFNA, Cambrai, Frankreich, umbenannt in NP NORD, spezialisiert auf das Spritzgießen und Lackieren von thermoplastischen Komponenten im großen Maßstab.
Übernahme von PAROLAI, umbenannt in PAROLAI STIL’ECO, Grenoble, Frankreich, für eine stärke Diversifizierung des Konzerns, insbesondere bei ökologischen Kunststoffprodukten für die öffentliche Hand.
Übernahme von FAURECIA, SENONES, Frankreich, umbenannt in NP VOSGES, spezialisiert auf die hochkapazitive Herstellung von Thermoplastbauteilen im Spritzgussverfahren sowie von Ergänzungsprodukten, insbesondere Ersatzteilen für Automobilhersteller und lokale Zulieferer.

Übernahme der ISTROCHEM Group, einer Tochtergesellschaft von ISTROCHEM PLASTY in Bratislava, Slowakei, umbenannt in NP SLOVAKIA SRO, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren, insbesondere Teilen für Automobilhersteller in Osteuropa.

Gründung einer Tochtergesellschaft von NIEF PLASTIC, NP TUNISIA, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Komponenten im Spritzgussverfahren. Eröffnung eines zweiten ungarischen Standorts in Kunszentmarton.

Übernahme von SEGAPLAST, Beauchastel, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Kleinteilen im Spritzgussverfahren und Übernahme der Tochtergesellschaft SEGAPLAST MAROC Casablanca, Marokko.
Umzug von NP VOSGES nach St-Dié, Frankreich, und Zusammenschluss mit EUROGEST, Umbenennung in NP VOSGES.

SINTEX LTD, eine indische Gruppe mit einem Umsatz von 300 Millionen Euro und 4.000 Mitarbeitern, die seit 75 Jahren an der Börse von Mumbai notiert ist und von der PATEL-Familie kontrolliert wird, erwirbt 100 % der SINTEX NP Group. Gilles NIEF bleibt CEO der SINTEX NP Group. Die Strategie von SINTEX besteht darin, eine Gruppe für die Kunststoffverarbeitung zu gründen, die ein breites Portfolio an Produkten und Dienstleistungen für große Unternehmen der Automobil-, Elektro- und Elektromechanikbranche weltweit anbietet.
SINTEX kauft zwei US-Unternehmen: WAUSAUKEE COMPOSITES und NERO.
Übernahme der indischen Gruppe BRIGHT BROTHERS mit ihren drei Automotive-Standorten in der Nähe von Neu-Delhi, Pune und Chemai.

Übernahme von AIP, Chassieu, Frankreich, um seine Design-, Industrialisierungs- und Produktionskompetenzen für die Herstellung kompletter Baugruppen und Komponenten aus maschinell bearbeiteten, thermogeformten, beschichteten und spritzgegossenen Thermoplasten zu erweitern.

Übernahme von SIMOP, Dole, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen Getrieberitzel.
Übernahme von SICMO, Dole, Frankreich, spezialisiert auf die Herstellung von Formen für Kunststoffe, Metalllegierungen und Keramiken.

Übernahme von CODEP, Decines, Frankreich, Integration in die SINTEX NP Group. Erwerb der POSCHMANN GmbH in Brilon, Deutschland, die sich auf die Herstellung von thermoplastischen und duroplastischen Komponenten spezialisiert hat.
Übernahme von POSCHMANN POLSKA durch die SINTEX NP SAS in Tychy, Polen, ebenfalls spezialisiert auf die Herstellung von thermoplastischen und duroplastischen Bauteilen.
Fusion und Integration von SIMOP durch THERMODOLE, die nach der Konsolidierung von zwei Tochtergesellschaften mit Sitz in Dôle zu NP JURA innerhalb von SIMOP wird.

Aus NIEF PLASTIC wird SINTEX NP.
NP POSCHMANN, SEGAPLAST FRANCE und SEGAPLAST MAROC werden umfirmiert zu NP GERMANY, NP SUD bzw. NP MOROCCO.
Übernahme der SIMONIN Group, mit 500 Beschäftigten an fünf Standorten (drei in Besançon, einer bei Rennes in Frankreich sowie einer in Mohammedia, Marokko). Das Unternehmen bringt sein Know-how in den Bereichen Metallurgie, Kunststoffverarbeitung und Elektronik (Schneiden, Spritzgießen, Federn, Verbindungstechnik und Kabelbäume) in die SINTEX NP ein und erweitert damit unser technologieübergreifendes Angebot zum Nutzen unserer Kunden.